Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Aktuelle Infos der Abfallberatungsstelle:

News vom: 18.10.2017: „Mettmann räumt auf!“ im Herbst 2017

News vom: 16.10.2017: Recyclinghof bietet Kompost an

News vom: 13.10.2017: Günstige Laubsäcke ab sofort erhältlich

News vom: 28.09.2017: Abfuhrtermine verschieben sich wegen Tag der Deutschen Einheit

News vom: 14.09.2017: „Mettmann räumt auf!“ von Oktober bis November

News vom: 14.09.2017: Frischer Kompost auf dem Recyclinghof erhältlich

News vom: 13.09.2017: Taubenproblematik: Schilder sollen aufs Fütterungsverbot hinweisen

News vom: 06.09.2017: Buchsbäume im Restmüll entsorgen

News vom: 27.06.2017: Keine mobile Grünschnittabfuhr am 1. Juli

News vom: 26.06.2017: Recyclinghof am 1. Juli geschlossen

News vom: 21.06.2017: Recyclinghof auch während der Johanniskirmes geöffnet

News vom: 01.06.2017: Tourbepflanzung in Mettmann

 

Abfallberatung - Abfall-News

Servicezeiten des Baubetriebshofes

Die Servicezeiten des Baubetriebshofes sind:

Mo, Mi und Do von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und von 13:00 Uhr – 15.30 Uhr,
Di von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr
Fr von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr.

Außerhalb dieser Zeiten können bedauerlicherweise keine Anrufe entgegen genommen werden. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, sich per E-Mail an uns zu wenden: baubetriebshof@mettmann.de

Darüber hinaus können Sie online unseren Sperrmüll-Service beauftragen. Sie erhalten Ihre Terminbestätigung dann schnellstmöglich – in der Regel bis zum nächsten Werktag (außer samstags). Ebenso können Sie online Bestellungen von Abfallbehältern veranlassen.

Unter www.mettmann.de/abfallberatung/bestellformulare.php finden Sie die entsprechenden Online-Formulare.

 

Auslieferung bzw. Austausch von Restmülltonnen

Neubestellungen von Restmüllbehältern sind jederzeit möglich.

Der Austausch von bereits in Anspruch genommenen Restmülltonnen in eine andere Behältergröße kann dagegen ausschließlich zu Beginn eines neuen Quartals beantragt werden und erfolgt jeweils zum Monatsende vor Beginn des neuen Quartals. Die entsprechenden Austauschtermine werden schriftlich mitgeteilt. Entsprechende Änderungsanträge können jedoch nur berücksichtigt werden, wenn diese durch den Grundstückseigentümer, die Eigentümergemeinschaft oder die zuständige Hausverwaltung veranlasst wurden.

Beachten Sie bitte unbedingt auch das festgelegte Mindestvolumen für die Bereitstellung der Restmüllbehälter. Für die Nutzung der Restmülltonnen und Restmüllcontainer ist bei 14-täglicher Leerung ein Mindest-Restmüll-Gefäßvolumen von 30 Litern pro Person in 14 Tagen jeweils für jede auf dem Grundstück mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemäß den Bestimmungen des MeldeG NW gemeldete Person vorzuhalten. Abweichend davon kann bei nachgewiesener Nutzung sämtlicher Verwertungsangebote wie Altpapier- und Bioabfallsammlung die Reduzierung des Mindestbehältervolumens für die Restmüllentsorgung auf 20 Liter pro Person in 14 Tagen beantragt werden. Einzelfallbezogen kann in solchen Fällen auch ein Restmüllbehältervolumen von 15 Liter pro Person in 14 Tagen zugelassen werden.

Der nächste Austauschtermin ist für Anfang Januar 2017 terminiert.

 

Verteilung der Gelben Säcke                              

Die Gelben Säcke für das Jahr 2017 wurden bereits von der Firma AWISTA Logistik GmbH an sämtliche Haushalte in Mettmann verteilt.

Bei der Sammlung der leeren Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall, Styropor und Verbundmaterialien handelt es sich um ein privatwirtschaftliches Erfassungssystem außerhalb der kommunalen Abfallentsorgung und liegt daher auch nicht im Zuständigkeitsbereich der Stadt Mettmann. Die Stadt Mettmann ist vielmehr gewissermaßen lediglich Gehilfe der privaten Systembetreiber und hat sich bereit erklärt, die Gelben Säcke weiterhin als Serviceleistung für den Bürger im Bürgerbüro und auf dem Recyclinghof zu bevorraten und ganzjährig bei Bedarf auszugeben.

Für Fragen zur Abfuhr der Gelben Säcke und Container wenden Sie sich bitte direkt an die AWISTA Logistik GmbH, Telefon 0800 - 1223255 oder per E-Mail an mail@awista.de.  

 

Abfuhrregelungen 2017 und neues Straßenverzeichnis

Beachten Sie bitte, dass es ab 01.01.2017 erneut einige neue Abfuhrregelungen gibt.

Die Restmüllabfuhr erfolgt nun wieder in den ungeraden Kalenderwochen, das heißt in der ersten, dritten, fünften Woche des Jahres usw. Die Bioabfallsammlung wird dagegen nun wie früher jeweils in den geraden Kalenderwochen durchgeführt!

Darüber hinaus gelten für einige Straße zum Teil neue Abfuhrwochentage für die Restmüllentsorgung, die Bioabfallsammlung und die Altpapiererfassung. Die jeweilige Bezirkseinteilung finden Sie in unserem überarbeiteten Straßenverzeichnis. Wie gewohnt finden Sie dort zunächst sämtliche Straßen in  alphabetischer Reihenfolge von A bis Z. In den vier daneben stehenden Spalten ist wie bisher die jeweilige Bezirksnummer für die Restmüllabfuhr, für die Biotonnenleerung, für die Altpapiersammlung und für die Abholung der Gelben Säcke aufgeführt. Dies bedeutet,  dass Sie eine jeweils unterschiedliche Abfuhrbezirksnummer für jede Abfallart haben.

Damit Sie direkt sehen, ob es sich um Restmüll, Bioabfall, Papier oder Verpackungsabfälle handelt, sind die Spalten entsprechend farbig grau, braun, blau und gelb markiert. Darüber hinaus haben die 2-stelligen Abfuhrbezirksnummern je nach Abfallsorte eine unterschiedliche Anfangsziffer:

1_ für Restmüll in der grauen Spalte,
2_ für Bioabfall in der braunen Spalte,
3_ für Papier in der blauen Spalte und
4_ für die Gelben Säcke in der gelben Spalte!

Suchen Sie also bitte zunächst im Straßenverzeichnis Ihre Straße. Jetzt geht es weiter: In den vier farbigen Spalten daneben finden Sie nun Ihre 2-stelligen Abfuhrbezirksnummern für jede Abfallsorte.  

Für die einfache Abfuhrplanung empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

  • Spickzettel + Stift bereitlegen
  • Straßenverzeichnis aufschlagen
  • Zutreffende Straße heraussuchen
  • Nummern neben dem Straßennamen notieren
  • In den Monatsübersichten die jeweiligen Abfuhrtermine markieren

Keine Zeit für das Blättern und Notieren? Nutzen Sie doch einfach unsere „zeitlosen“ Alternativen unter Abfall-Kalender : Den  E-Mail-Benachrichtigungsservice, die praktische Abfallkalender-App „MyMuell.de“, oder die handliche Terminübersicht für jede Straße im PDF-Format, die Sie hier im Internet herunterladen können. Zukunft erleben Sie bereits in Mettmann!

Als besonderen Service für Mitbürgerinnen und Mitbürger ohne PC, Tablet oder Smartphone bieten sogar an, eine Terminübersicht individuell für jede Straße in Mettmann auf Anfrage kostenlos zuzusenden!

Und bei allen weiteren Fragen helfen wir Ihnen gerne -Ihr Baubetriebshof, Telefon 980-281oder baubetriebshof@mettmann.de

 

Restmüllabfuhr 2015 plus in Mettmann

Restmüllabfuhr 2015 plus in Mettmann

Zum 01. Januar 2015 wurden die bisherigen Restmüllsäcke aus Gründen des Arbeitsschutzes abgeschafft und durch die neuen Restmülltonnen ersetzt. Zahleiche Haushalte in Mettmann haben sich damit auch von einer lieb gewonnenen Gewohnheit trennen müssen. Mit viel  Überzeugungsarbeit, intensiven Beratungsgesprächen und insbesondere dank Ihrer Unterstützung haben wir diesen Umbruch bei der Abfallentsorgung erfolgreich gemeistert.

Nach der bis zum 30.06.2015 geltenden Übergangsfrist zur weiteren Nutzung der städtischen Restmüllsäcke ist es mittlerweile recht still geworden. An die praktischen Abfallbehälter für den Restmüll hat man sich offensichtlich ziemlich schnell gewöhnt.

Sie haben die Wahl zwischen fünf verschiedenen Restmülltonnengrößen: 40, 60, 80, 120 oder 240 Liter. Die Außenmaße der angebotenen Restmülltonnen bis zu 120 Liter Nutzinhalt sind übrigens nahezu identisch. Die Volumenreduzierung erfolgt nämlich durch entsprechende Einsätze oder einen erhöhten Boden in dem Behälter.
Darüber hinaus bieten wir für größere Wohnobjekte Restmüllcontainer in den Größen 660 Liter, 770 Liter und wie bisher 1.100 Liter an.

Die Restmüllabfuhr erfolgt grundsätzlich alle 14 Tage immer in den ungeraden Kalenderwochen. Lediglich bei den Restmüllcontainern mit 1.100 Liter Fassungsvolumen bieten wir davon abweichende Leerungshäufigkeiten an.
Eine Änderung der gewählten Behältergröße ist übrigens auch innerhalb eines Kalenderjahres jeweils zum Quartalsbeginn möglich, wenn diese spätestens 4 Wochen vor Beginn des neuen Quartals vom Grundstückseigentümer beantragt wurde. Für vorübergehenden Mehrbedarf bzw. ausnahmsweise oder einmalig mehr anfallenden Restmüll bieten wir Ihnen so genannte Zukaufsäcke an, die Sie dann bei Bedarf an dem Leerungstag Ihrer Restmülltonne zusätzlich zur Abholung bereitstellen können.

Abfall- und Umweltkalender 2017

Die Verteilung des Mettmanner Abfall- und Umweltkalenders 2017 startet nach den Weihnachtstagen. Bis Ende des Jahres wird dann der Kalender als Postwurfsendung  durch die Deutsche Post sämtlichen Haushalten zugestellt. Im Bürgerbüro im Rathaus und auf dem Recyclinghof in der Hammerstraße 31 ist der neue Abfallkalender erst ab 02. Januar 2017 erhältlich.

Bereits jetzt steht der Abfall- und Umweltkalender 2017 hier im Internet unter Abfall-Kalender als PDF-Datei zur Verfügung. Dort ist auch ein Kalender im „Miniformat“ für jede Straße abrufbar. Nach Eingabe des Straßennamens hat man dann seine ganz persönlichen Abfuhrtermine im kommenden Jahr in einer handlichen Halbjahresübersicht parat.

Darüber hinaus kann man sich mit dem innovativen „Abfallwecker“ per E-Mail oder mit der Abfallkalender-App „MyMuell.de“ für Smartphones automatisch rechtzeitig und zuverlässig an das Herausstellen der Abfallbehälter und Abfallsäcke erinnern lassen. Damit wird garantiert kein Abholtermin mehr für Restmülltonne & Co. verpasst.

 

Abfall-Wecker

Bereits seit 2013 bieten wir Ihnen einen »elektronischen Wecker« für Ihre Entsorgungstermine an! Per E-Mail oder mit „MyMuell.de“ für Smartphones können Sie sich damit immer automatisch rechtzeitig und zuverlässig an das Herausstellen der Abfallbehälter und Gelben Säcke erinnern lassen. Damit verpassen Sie garantiert keinen Abholtermin mehr für Restmülltonne & Co. - selbst bei Terminverschiebungen durch Feiertage oder besondere Ereignisse.

„MyMuell.de“ ist eine Abfallkalender-App und läuft auf den aktuellen Smartphones. Die Nutzung von „MyMuell.de“  ist kostenlos und funktioniert völlig anonym. Einfach QR Code scannen oder unter mymuell.de/app einwählen. Die Konfiguration ist denkbar einfach: Stadt und Straße eingeben, Müll- oder Wertstoffsorte wählen und anschließend den Erinnerungszeitpunkt aktivieren. Fertig! Bereits mehr als 5.000 „Smartphoner“ nutzen diesen innovativen Service der Stadt Mettmann.

Die Anmeldung für den Benachrichtigungsservice per E-Mail erfolgt im Internet unter www.mettmann.de/abfallberatung/abfallkalender.php

„App-Schalten“ statt Entsorgungsstress! Zukunft erleben Sie schon in Mettmann.

  

Abfalltrennung beim Sperrmüll

Auch bei der Sperrmüllabfuhr gilt: Wir trennen, was zu trennen ist. Für die Abholung Ihres angemeldeten Sperrmülls kommen wir deshalb am vereinbarten Abfuhrtermin gleich zweimal zu Ihnen. Einmal für den verwertbaren Holzanteil Ihres Sperrmülls. Und ein weiteres Mal am gleichen Tag für die sperrigen Gegenstände, die nicht verwertet werden können. Am Abfuhrtag müssen die angemeldeten Sperrmüllgegenstände bis 07:00 Uhr morgens und immer gut getrennt nach Holz und nicht verwertbarem Rest zur Abholung bereitgestellt werden. „Bunt gemischte“ Sperrmüllhaufen werden nicht entsorgt und bleiben bis zur Nachsortierung durch den Auftraggeber zunächst stehen.

Für Haushaltsgroßgeräte aus Metall sowie Kühl- und Gefriergeräte bekommen Sie einen Extratermin. Es werden jedoch ausschließlich elektrische Haushaltsgroßgeräte wie Waschmaschinen, Wäschetrockner, Elektroherde und große Kühl- und Gefriergeräte werden abgeholt. Fernseher, Monitore und anderer Elektronikschrott gehören dagegen nicht zum Sperrmüll, sondern müssen auf dem Recyclinghof in der Hammerstraße 31 abgegeben werden

Entsorgungsangebot für Dispersionsfarben

Dispersionsfarben, also wasserlösliche Farben, gehören grundsätzlich nicht zur Schadstoffsammlung. Farbeimer mit ausgetrocknetem Inhalt sind Restmüll, restentleere Farbeimer können sogar ohne Weiteres in die Gelben Säcke eingefüllt werden. Um Verschmutzungen Ihrer Restmülltonne zu verhindern, können Sie handelsübliche Gebinde mit noch flüssigen Resten an Dispersionsfarben zu den üblichen Öffnungszeiten und vollkommen unabhängig von der Schadstoffsammlung auf dem Recyclinghof in der Hammerstraße 31 angenommen. Für die Annahme von Eimern mit Dispersionsfarben wird nur eine geringe Sondergebühr in Höhe von 2,00 Euro pro Eimer fällig - ganz gleich ob flüssig oder fest. Die Reste der wasserlöslichen Farben werden anschließend aufwendig mit Bindemitteln und anderen Stoffen verfestigt, um diese dann umweltverträglich entsorgen zu können.

 

 

Diebstahl mit großen Folgen

Kaum zu glauben, aber wahr! Immer mehr zur Abholung bereitgestellte Kühl- und Gefriergeräte werden über Nacht gestohlen oder durch den Ausbau von verwertbaren Teilen stark beschädigt. Mit weitreichenden Folgen für unsere Umwelt.

Durch die Beschädigung der Kühlkreisläufe entweicht ein Großteil der FCKW aus dem Kühlgerät, bevor es fachgerecht entsorgt werden kann. Freigesetzte FCKW tragen zum weiteren Abbau unserer Ozonschicht bei.

Deshalb: Hände weg von uns zur Abholung überlassenem Sperrmüll aller Art!

Nur wir können eine umweltgerechte Entsorgung Ihrer Altgeräte garantieren. Überlassen Sie ausschließlich uns die Entsorgung und geben Sie Ihre Altgeräte besser nicht bei anonymen Straßensammlungen ab. Und stellen Sie Ihre zur Abholung angemeldeten Altgeräte nach Möglichkeit am besten immer erst am vereinbarten Abfuhrtag bis spätestens 7:00 Uhr morgens hinaus.

 

 

Entsorgung von Energie- und Leuchtstofflampen

Nie war Energie sparen so wertvoll wie heute! Angesichts immer knapper werdender Energieressourcen und der dadurch gestiegenen Kosten weiß das mittlerweile wohl jeder.

Eine einfache und gute Möglichkeit zur Energieeinsparung ist die Verwendung von Energiesparlampen bzw. Gasentladungslampen. Diese spenden mit nur wenig Energie viel Licht und sind sehr langlebig. Die herkömmliche Glühbirne hat nun ausgedient. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben sind solche „energiefressenden Leuchten“ mittlerweile weitestgehend vom Markt verschwunden.

Aber wussten Sie, dass die alternativen energiesparenden Leuchtmittel genauso wie Neonröhren Quecksilber enthalten und daher unbedingt in die Schadstoffsammlung gehören? Daher müssen sämtliche Energiesparlampen bruchsicher verpackt am Schadstoffmobil auf dem Recyclinghof abgegeben werden. Jeden Samstag von 8:00 bis 12:00 Uhr werden dort schadstoffhaltige Abfälle in haushaltsüblicher Menge kostenlos angenommen.

 

 

 „Mettmann räumt auf!“ – das Event für Engagement in unserer Stadt

 Sage und schreibe 20 Einzelaktionen waren es bei dem letztjährigen Projekt
„Mettmann räumt auf!“. Von Anfang Oktober bis Ende November wurde an fast jedem Wochenende gemeinsam angepackt, sauber gemacht und gepflanzt. 16 Vereine, Verbände, Schulen und Kindertagesstätten haben mitgemacht. Und wieder mehr als 800 Kinder und Erwachsene beteiligten sich am gemeinschaftlichen Großreinemachen im gesamten Stadtgebiet.

„Mettmann räumt auf!“ ist längst ein Event in unserer Stadt geworden. Dabei wurden erneut etliche Kubikmeter achtlos weggeworfene Abfälle und Unrat eingesammelt und mehr als 20.000 Narzissen und andere Blumenzwiebeln auf öffentlichen Grünflächen gepflanzt.

Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten, die auf diese Weise erneut ihr Engagement für eine saubere Stadt Mettmann demonstriert und für unzählige Blütenträume im Frühjahr in fast allen Ortsbereichen gesorgt haben.

Die nächste Aktion ist im kommenden Herbst geplant. Nun ist es aber an der Zeit, über neue Wege nachzudenken. Denn dank der unglaublichen Unterstützung aus der Bürgerschaft in den vergangenen Jahren stehen kaum noch weitere geeignete Flächen für die Pflanzung von Blumenzwiebeln zur Verfügung. Schließlich muss das öffentliche Grün rechtzeitig im Frühjahr gemäht werden, was dann dort gepflanzten Frühjahrsblühern nicht gut täte und letztendlich zum Verdruss aller Beteiligten führen würde.

Eine zukünftige Alternative beim Großreinemachen wären Sonderaktionen wie z. B. die Pflanzung einer Wildhecke, das Anlegen eines dauerhaften Staudenbeetes, Steingartens oder einer Wildblumenwiese. Die genauen Details stehen noch nicht fest und werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Wenn Sie ebenfalls Ideen oder Anregungen für ein neues „Mettmann räumt auf!“ haben sollten, lassen Sie uns das bitte wissen: Telefon 980-281 oder baubetriebshof@mettmann.de

 

Info-Shopping bei der Abfallberatung im Internet

Online-Shopping boomt wie nie zuvor. Stöbern im Internet können Sie nun auch im neuen Info-Shop Ihrer städtischen Abfallberatung – ganz bequem von zu Hause aus.

Dort werden viele Veröffentlichungen zum Thema Vermeidung, Verwertung und Entsorgung von Abfällen jetzt auch zum Download angeboten. Ob Sie nun zum Beispiel beim Einkauf Abfälle vermeiden und sich über das anschließende Trennen von Restmüll, Wertstoffen und Sonderabfällen informieren möchten, Ideen für phantasievolle und abfallarme Geschenkverpackungen suchen oder Tipps zu umweltfreundlichem Schulzubehör, zum Thema Kompostieren oder für die nächste abfallarme Party benötigen – hier werden Sie garantiert fündig.

Zum Teil sind die Faltblätter in mehreren Übersetzungen verfasst. So auch der praktische Abfall-Wegweiser in DIN A4 oder als Plakat. Damit auch unsere ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger sich jeweils in ihrer Landessprache genau informieren können, wie man den Abfall in Mettmann richtig sortiert.

Selbstverständlich sind die im Internet angebotenen Broschüren und Faltblätter, das Sortierplakat sowie die Sortieraufkleber wie bisher auch in der Druckfassung bei Ihrer Abfallberatung erhältlich.

 

Lernmalheft für Grundschüler

Abfallberater Wolfgang Orts hat sich als „Kinderbuchautor“ betätigt und in Zusammenarbeit mit dem DK-Umweltverlag, dem Kreis Mettmann und einigen kreisangehörigen Städten die Texte für das neue Lernmalheft „Abfall ist nicht immer Müll!“ für Kinder geschrieben.

Der Titel ist gleichzeitig Programm: Nicht alles, was weggeworfen wird, muss oder darf verbrannt werden. In dem Müll stecken oft wertvolle Rohstoffe, die wiederverwertet werden können.

Das Lernmalheft, das für den Einsatz im Schulunterricht geeignet ist und sich für den Einsatz bei Kindern zwischen fünf und zehn Jahren eignet, befasst sich kindgerecht aufbereitet mit verschiedenen abfallwirtschaftlichen Themen. Den Kindern soll vermittelt werden, dass der überlegte Umgang mit dem Müll die Umwelt schützt, Ressourcen schont und Mittel einspart.

Das Lernmalheft wird regelmäßig allen Grundschulen in Mettmann zur Verfügung gestellt.

 

Containerservice

Wir versetzen Berge! Und bei Abfallbergen sind wir echte Spezialisten! Denn – ganz klar - nicht immer lassen sich die Wertstoffe und Abfälle mühelos selbst zum Recyclinghof transportieren. Aber auch für Abfälle und Wertstoffe in größeren Mengen haben wir für Sie die passende Lösung. Zum Beispiel einen unserer Mietcontainer für besonders große Abfallberge, die nur außerhalb der normalen Müllabfuhr entsorgt werden können. Oder wenn es bei Ihnen einfach an geeigneten Transportmöglichkeiten fehlt.  

Nutzen Sie unseren kostengünstigen und flexiblen Containerservice für:
·  Grünabfälle und Erdaushub
·  Sperrmüll in größeren Mengen
·  Abfälle aus Wohnungsauflösungen
·  Abfälle aus Entrümpelungen
·  Gewerbeabfälle aller Art
·  Baumischabfälle und Bauschutt

Weitere Informationen finden Sie unter Containerservice

 

Sammlung von CDs, DVDs und CD-ROMs

Ob als CDs, CD-Roms oder DVDs - nahezu in jedem Haushalt finden sich mittlerweile große Mengen von den kleinen Silberscheiben, häufig auch unfreiwillig als Werbesendung von Internet- und Telekommunikationsdiensten in unseren Briefkästen. Da kann die sintflutartige Verbreitung der Silberlinge schnell zur Plage werden. Denn viele der Datenträger veralten sehr schnell und werden dadurch überflüssig.

Wir „stehen auf“ Ihre glänzenden Datenträger, die nämlich überwiegend aus dem hochwertigem Kunststoff Polycarbonat bestehen, der für die Herstellung von Produkten für die Medizintechnik, Automobil- und Computerindustrie wieder­ verwendet werden kann. Für den Restmüll sind die runden Datenträger deshalb viel zu schade!

Die nicht mehr gebrauchten CDs, CD-Roms und DVDs werden jedoch nur aus privaten Haushalten und ohne Umverpackung, also ohne Plastikhülle, Cover und sonstige Verpackung, angenommen. Datenträger mit persönlichen Daten sollten durch mehrere tiefe und breite Kratzer auf der Oberseite (Labelseite) weitgehend unlesbar gemacht werden. Bei besonders brisanten Daten empfiehlt sich das direkte Schreddern oder Zerschneiden der Datenträger.

 

Probates Mittel gegen herbstlichen Blätterstress

Mit unseren Laubsäcken haben wir das probate Mittel gegen herbstlichen Entsorgungsstress! Denn nicht immer reicht die Biotonne, um die Blättermassen aufzunehmen. Wohin also mit dem ganzen Laub, wenn es nicht im eigenen Garten zwischengelagert oder selbst kompostiert werden kann, und auch ein Transport zu den städtischen Grünabfallannahmestellen nicht möglich ist? In solchen Fällen helfen unsere Laubsäcke garantiert.

Zum Schnäppchenpreis von 1,00 Euro pro Sack erhalten Sie die Laubsäcke zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgerbüro oder auf dem städtischen Recyclinghof.

Die reißfesten Säcke aus Papier mit 120 Liter Fassungsvolumen können Sie dann an den jeweiligen Abfuhrtagen für die Biotonne in Ihrer Straße zur Abholung bereitstellen. Sie sind vorrangig für Laub bestimmt, können aber auch mit Grünschnitt befüllt werden. Die Laubsäcke dürfen aber nicht schwerer als 15 kg sein und müssen mit kompostierbarer Kordel so verschlossen sein, dass sie mühelos angehoben und transportiert werden.

Kompost als Naturdünger für Ihren Garten

Von März bis November ist der heiß begehrte Kompost aus der Kompostierungsanlage der KDM in Ratingen auf dem Recyclinghof in der Hammerstraße 31 zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich. Der feinkrümelige Kompost, der für den bequemen Transport in 45-l-Säcken abgepackt ist und 4,00 Euro je Sack kostet, ist hervorragend zur Bodenverbesserung im eigenen Garten geeignet. Insbesondere im Frühjahr und Herbst bei geplanten Neuanpflanzungen und für das dann anstehende Einsetzen der Blumenzwiebeln.

Der wertvolle Kompost wird aus Gartenabfällen und den Bioabfällen, die über die Biotonne und Grünabfallsammlung erfasst werden, erzeugt. Auf diese Weise bekommt die Natur zurück, was sie gegeben hat. Mit dem Verkauf der Kompostsäcke haben die Mettmanner Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich vor Ort mit dem kostbaren Naturprodukt eindecken zu können.

 

 

 

 

 

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum