Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Aktuelle Infos der Abfallberatungsstelle:

News vom: 27.06.2017: Keine mobile Grünschnittabfuhr am 1. Juli

News vom: 26.06.2017: Recyclinghof am 1. Juli geschlossen

News vom: 21.06.2017: Recyclinghof auch während der Johanniskirmes geöffnet

News vom: 01.06.2017: Tourbepflanzung in Mettmann

News vom: 21.02.2017: Kompostsäcke ab sofort wieder auf dem Recyclinghof erhältlich

News vom: 22.12.2016: Neue Abfuhrregelungen ab 01. Januar 2017

News vom: 24.08.2016: Ausgabe von „Gelben Säcken“ ab sofort auch an der Infothek im Rathaus

News vom: 29.06.2016: Multi-Kulti bei der Abfalltrennung

 

Abfallentsorgung in Mettmann -Verteilung und Austausch von Restmüllbehältern

Verteilung und Austausch von Restmüllbehältern

Neubestellungen von Restmüllbehältern sind jederzeit möglich. Änderungen des bisher in Anspruch genommenen Behältervolumens sind dagegen nur jeweils zu Beginn des nächsten Quartals möglich. Änderungen zum 1. Januar eines Jahres sind bis zum 30. September des Vorjahres zu beantragen. Änderungen zum 1. April bis zum 28. Februar, zum 1. Juli bis zum 31. Mai und zum 1. Oktober bis zum 31. August des betreffenden Kalenderjahres. Bestellungen von Abfallbehältern ganz gleich welcher Art sind ausschließlich durch den Grundstückseigentümer, die Eigentümergemeinschaft oder die zuständige Hausverwaltung möglich.

Der Austausch der bereits in Anspruch genommenen Restmülltonne in eine andere Behältergröße erfolgt jeweils zum Monatsende vor Beginn des neuen Quartals.
Die entsprechenden Austauschtermine werden schriftlich mitgeteilt. Die Restmüllbehälter sind mit einem Adressaufkleber gekennzeichnet und werden einfach vor dem jeweiligen Grundstück abgestellt. Die Restmüllbehälter werden in den Größen 40, 60, 80, 120, 240, 660, 770 und 1.100 Liter angeboten. Die Restmüllabfuhr erfolgt grundsätzlich 14-täglich, das heißt, die Behälter werden alle 14 Tage geleert. Lediglich für die Restmüllcontainer mit 1.100 Liter Fassungsvolumen werden davon abweichend auch andere Leerungshäufigkeiten angeboten.

Beachten Sie auch bitte das festgelegte Mindestvolumen für die Bereitstellung der Restmüllbehälter. Für die Nutzung der Restmülltonnen und Restmüllcontainer ist bei 14-täglicher Leerung ein Mindest-Restmüll-Gefäßvolumen von 30 Litern pro Person in 14 Tagen jeweils für jede auf dem Grundstück mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemäß den Bestimmungen des MeldeG NW gemeldete Person vorzuhalten. Abweichend davon kann bei nachgewiesener Nutzung sämtlicher Verwertungsangebote wie Altpapier- und Bioabfallsammlung die Reduzierung des Mindestbehältervolumens für die Restmüllentsorgung auf 20 Liter pro Person in 14 Tagen beantragt werden. Einzelfallbezogen kann in solchen Fällen auch ein Restmüllbehältervolumen von 15 Liter pro Person in 14 Tagen zugelassen werden.

Das Mindestvolumen ist das bundesweit übliche und anerkannte Zuteilungskriterium für die Restmüllbehälter in den oben genannten Größen. Sofern ein solcher nicht in entsprechender Größe des ermittelten Mindestvolumens angeboten wird, erfolgt die Zuteilung des Restmüllbehälters mit dem nächstmöglichen größeren Behältervolumen.

Der nächste Austauschtermin ist für Ende Anfang Januar 2017 terminiert.

 

 

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum