Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

26.06.2017: Umbaupläne für die Königshof-Galerie vorgestellt

26.06.2017: Feuerwehr mit Firetruck beim Grand Départ

23.06.2017: Start der neanderland BIENNALE 2017

23.06.2017: Stellungnahme der Stadt zu Unterschriftenaktion und Online-Petition zur Netztrennung

23.06.2017: Naturwerkstatt in den Sommerferien

23.06.2017: Haltestelle „Jubiläumsplatz“ verlegt

22.06.2017: Ortseingangsschilder zur Tour de France

22.06.2017: Dachstuhlbrand an der Düsseldorfer Straße

22.06.2017: Großes Kindergartenfest im Zeichen der Tour

21.06.2017: Neue Verkehrsregelung in der Innenstadt

21.06.2017: GeschichtenZEIT in der Stadtbibliothek

21.06.2017: Recyclinghof auch während der Johanniskirmes geöffnet

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Grußwort der Gleichstellungsbeauftragten zum Internationalen Frauentag am 8. März 2017

Pressemeldung vom 03.03.2017

Es handelt sich hier um eine nicht mehr aktuelle Meldung aus unserem Presse- und Newsarchiv !

Für uns ist heute völlig klar, dass Frauen und Männer gleiche Rechte haben. Im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist die Gleichberechtigung von Männern und Frauen als Grundrecht in Artikel 3, Absatz 2 verankert.

Aber wussten Sie, dass…
• im Rat der Stadt Mettmann von 44 Mitgliedern nur 16 Frauen(=36,36%) vertreten sind?
• nur 2,2% Frauen in den Vorständen der hundert größten Unternehmen in Deutschland vertreten sind?
• Deutschland europaweit den geringsten Anteil von Frauen mit Kindern in Führungspositionen hat?

Trotz zahlreicher rechtlicher, politischer und gesellschaftlicher Aktivitäten, die die Rahmenbedingungen wie Arbeitszeit, Entlohnung, Kinderbetreuung und das Rollenbild von Frauen verbessern sollen, bestehen immer noch viele tatsächliche Ungleichheiten: Erwerbstätige Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer. Sie arbeiten häufiger in Teilzeit, sind bei den Führungspositionen unterrepräsentiert, leisten den Hauptteil der unbezahlten Arbeit in Haushalt, Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen sowie in wenig wertgeschätzten Ehrenämtern. Dramatisch ist auch die Tatsache, dass in Deutschland jede vierte Frau von häuslicher Gewalt betroffen ist.

Der Weltfrauentag ist also immer noch und gerade jetzt wieder ein Tag, um frauenpolitisch aktiv zu werden. Um sich mit Themen auseinanderzusetzen, die die Frauen- und Mädchenrechte in unserer Gesellschaft stärken und auf Ungleichbehandlungen hinweisen.

Wäre die Gleichstellung von Mann und Frau tatsächlich erreicht, so wie im Grundgesetz formuliert, dann müsste der Internationale Frauentag nicht mehr begangen werden.

Aber auch am 8. März 2017 wird weltweit der Frauentag gefeiert …!

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse und Öffentlichkeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum