Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

20.07.2017: Kunstrasenplätze gesperrt

20.07.2017: 1600 Radler starten in Mettmann zur NRW-Radtour

19.07.2017: Städtisches Kulturangebot in der zweiten Jahreshälfte

18.07.2017: NRW-Radtour mit buntem Rahmenprogramm

18.07.2017: GeschichtenZEIT am 22. Juli

18.07.2017: Samstags-Programm der „Stadtwaldkids“

17.07.2017: Baustelle Innenstadt liegt im Zeitplan

17.07.2017: Neue Kurse für Kinder an der Musikschule

17.07.2017: Kanalsanierung in der Innenstadt

17.07.2017: Neue Konzepte für Schülerbetreuung gefordert

17.07.2017: NRW-Radtour am 20. Juli: Straße Am Königshof von 5 bis gegen 15 Uhr gesperrt

14.07.2017: "Ein grandioses Fest des Radsports für die gesamte Region"

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Startschuss für die NRW-Radtour

Pressemeldung vom 10.07.2017

Nach der spektakulären Durchfahrt der Tour de France-Teilnehmer steht das nächste Fahrrad-Großereignis in Mettmann an: Pünktlich um 13 Uhr startet am Donnerstag, 20. Juli, am Königshof in Mettmann die NRW-Radtour 2017, wenn auch die Teilnehmer hier etwas gemächlicher die Tagesetappen angehen werden. Rund 1.500 Radlerinnen und Radler begeben sich auf eine gut 220 Kilometer lange Tour durch das Bergische Land und das Ruhrgebiet.

Mettmanns Bürgermeister Thomas Dinkelmann, Landrat Thomas Hendele, die Geschäftsführerin der NRW-Stiftung, Martina Grote, Westlotto-Geschäftsführer Andreas Kötter und WDR4-Redakteur Reinhard Kröhnert werden gemeinsam das Startzeichen geben. Von Mettmann aus fahren die Teilnehmer dann über Teilstücke des Panorama-Radwegs und der Nordbahntrasse über Wülfrath nach Wuppertal-Barmen. Nach Übernachtungen in Bochum und Essen und einer insgesamt rund 220 Kilometer langen Fahrtstrecke endet die NRW-Radtour am 23. Juli nachmittags wieder in Mettmann. Zum Schluss jeder Tagesetappe gibt es zudem ein Sommer Open Air von WDR4 bei freiem Eintritt für alle Besucher.

Die NRW-Radtour wird auch genutzt, um auf Naturschutz- und Kulturprojekte entlang der Strecke aufmerksam zu machen, die von der NRW-Stiftung unterstützt werden konnten. Dazu gehören in Mettmann das Neanderthal Museum und die Goldberger Mühle, unterwegs auch der idyllisch gelegene Manuelskotten in Wuppertal oder die Henrichshütte in Hattingen. Ihre Natur- und Kulturförderungen finanziert die Stiftung im Wesentlichen aus Lotteriemitteln von Westlotto. Für die Teilnahme an der kompletten Viertages-Tour (315 Euro Übernachtung, Verpflegung und weitere Leistungen) sind noch einige wenige Plätze frei. Tagesgäste können auch Einzeletappen für 10 Euro buchen. Begleitet wird der Teilnehmertross vom ADFC, dem DRK-Sanitätsdienst und der Polizei.

Anmeldungen sind in allen Westlotto-Annahmestellen oder unter www.nrw-radtour.de möglich.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum