Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

20.10.2017: Recyclinghof ab 30. Oktober freitags um 17 Uhr geschlossen

19.10.2017: Tannenbäume werden aufgestellt

19.10.2017: Null Toleranz bei Gewalt!

18.10.2017: Kulturvilla als „Hort des Rheingoldes“

18.10.2017: Freie Plätze in der Naturwerkstatt am 24. Oktober

18.10.2017: „Mettmann räumt auf!“ im Herbst 2017

17.10.2017: Warnung vor übereilten Haustürgeschäften

17.10.2017: Weststraße wird vorübergehend zur Einbahnstraße

17.10.2017: Hallenbad in den Herbstferien durchgehend geöffnet

17.10.2017: Bürgermeister-Sprechstunde

16.10.2017: Recyclinghof bietet Kompost an

16.10.2017: 79. Kinderkleiderflohmarkt am 25. November in der Stadthalle

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Argumente für Toleranz und Demokratie

Pressemeldung vom 15.09.2017

Vor kurzem hat im Mehrgenerationenhaus ein zweitägiges Seminar für Menschen stattgefunden, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind und sich dabei häufig mit kulturellen und politischen Missverständnissen konfrontiert sehen.

Das kostenlose Seminar ist ein vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördertes Angebot zur „Deliberation“, das heißt zur Förderung von politischer Kompetenz und zur Vermittlung von Strategien zur Vermeidung gruppenspezifischer Menschenfeindlichkeit. Organisiert wurde die Veranstaltung von Susanne Butze, der Flüchtlingskoordinatorin der Stadt Mettmann.

Es erscheint oft schwierig, über grundlegende Themen wie Demokratie, Freiheit, Toleranz oder Gleichberechtigung einen wirksamen Konsens zu erreichen. Gerade in der Jugend- und Flüchtlingsarbeit gestaltet sich das informierte und respektvolle Gespräch über politische Ideen und das gemeinsame Zusammenleben oftmals schwierig, da diese Werte nicht immer zum etablierten Kanon in den jeweiligen Herkunftsländern gelten. Es herrsche aber ein großes Interesse an einer konstruktiven Diskussion.

In sechs Sitzungen zu je 90 Minuten haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die beispielsweise in Vereinen, in der Kirche oder in der Flüchtlingshilfe tätig sind, über Ideen, Perspektiven und Werte diskutiert und sich darüber ausgetauscht, wie man Argumente für Toleranz und Demokratie vermitteln kann. Themen waren unter anderem die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die Zivilgesellschaft, Freiheit, das Zusammenleben, aber auch Homosexualität oder Gewalt in der Familie.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum