Home ǀ Stadtportrait ǀ Tourismus ǀ Kinder, Familie & Soziales ǀ Kultur, Bildung & Freizeit ǀ Rathaus ǀ Rat & Politik ǀ Wirtschaft, Bauen & Verkehr ǀ Geodaten und Karten
Pressemeldungen & News vom:

20.10.2017: Recyclinghof ab 30. Oktober freitags um 17 Uhr geschlossen

19.10.2017: Tannenbäume werden aufgestellt

19.10.2017: Null Toleranz bei Gewalt!

18.10.2017: Kulturvilla als „Hort des Rheingoldes“

18.10.2017: Freie Plätze in der Naturwerkstatt am 24. Oktober

18.10.2017: „Mettmann räumt auf!“ im Herbst 2017

17.10.2017: Warnung vor übereilten Haustürgeschäften

17.10.2017: Weststraße wird vorübergehend zur Einbahnstraße

17.10.2017: Hallenbad in den Herbstferien durchgehend geöffnet

17.10.2017: Bürgermeister-Sprechstunde

16.10.2017: Recyclinghof bietet Kompost an

16.10.2017: 79. Kinderkleiderflohmarkt am 25. November in der Stadthalle

weitere Meldungen

Pressemeldungen & News

Bürgerinformationsveranstaltung zum Masterplan Neandertal

Pressemeldung vom 25.09.2017

In Kürze wird mit den ersten sichtbaren Arbeiten zur Umsetzung des Masterplans Neandertal begonnen. Die Flächen im zentralen Talraum werden soweit vorbereitet, dass im kommenden Jahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Zur Vorbereitung des Baufeldes werden unter anderem einige Werke des Skulpturen-Pfades "MenschenSpuren" vorübergehend entfernt. Sie werden später an anderer Stelle neu platziert. Auch Bäume müssen gefällt werden.

Was genau in den nächsten Monaten im Neandertal passiert, erläutern und zeigen Mitarbeiter der Kreisverwaltung Interessierten am Samstag, 30. September, um 11 Uhr vor Ort. Treffpunkt ist der Zentralparkplatz gegenüber dem Neanderthal Museum.

Auftaktplatz für Besucher

Besucher des Neandertals sollen künftig von einem Auftaktplatz über eine neue Brücke vom Parkplatz zum Museum und wieder zurück geführt werden. Ein dritter Anschlussarm der Museumsbrücke führt in Richtung Spielplatz und Steinzeitwerkstatt. Dabei werden Düssel und Mettmanner Bach überquert und attraktive Blickbeziehungen geschaffen. Der Zusammenfluss der Gewässer soll naturnah gestaltet und ökologisch erheblich verbessert werden.

Spielplatz wird Steinzeit-Erlebniswelt

Der Spielplatz im Neandertal wird in eine Steinzeit-Erlebniswelt (Foto) verwandelt. Zu dem neuen Spielplatz kommen Besucher vom Parkplatz über die sogenannte Spielplatzbrücke. Dieser Brücke kommt im Gesamtkonzept mit seinem neuen Wegesystem eine besondere Bedeutung zu. Die Brücke bindet zum einen die auf dem Parkplatz vorgesehene neue WC-Anlage an den Spielplatz an, zum anderen erschließt sie über den Spielplatz hinaus den weiter südlich angrenzenden Landschaftsraum mit der Steinzeitwerkstatt und dem Wildgehege mit dem Wanderwegenetz sowie den Skulpturenpfad „MenschenSpuren“.

Größerer Abschnitt der Düssel wird renaturiert

Zwischen dem Museum und der Neandertaler-Fundstelle wird der Bergisch-Rheinische Wasserverband einen größeren Abschnitt der Düssel renaturieren und das Gewässer näher an den Fußweg verlegen. Neue Auenbereiche werden auf dem Weg zur Fundstelle die Erlebbarkeit der Düssel steigern und das Landschaftsbild verschönern. Bis Ende 2019 sollen alle Bauarbeiten abgeschlossen sein.

 

Herausgeber dieser Meldung:

Stadt Mettmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Neanderstr. 85, 40822 Mettmann
Tel: 02104 / 980-121, Fax: 02104 / 980-714
Email: presse@mettmann.de

 

 zurück  Seitenanfang Seite drucken

© Kreisstadt Mettmann - www.mettmann.de

 Kreisstadt Mettmann • Neanderstr. 85 • 40822 Mettmann • Tel: 02104 - 980 0 • Fax: 02104 - 980 721 • Email: info@mettmann.deImpressum